Pfandstrasse 13
CH-8105 Regensdorf

 
Tel: 044-884 01 28 Fax: 044-884 01 29  
E-Mail : info@twintec.ch Internet : www.twintec.ch  




Erfahren Sie mehr über unsere Einbautechnik.

 

Gleitschicht

Auf die bauseits erstellte Feinplanie werden zwei PE-Folien (d = 0.2 mm ) verlegt, um den Reibungsbeiwert auf ein Minimum zu reduzieren.

Abdeckarbeiten

Bestehende Bauteile wie Wände und Stahlstützen werden 1 m hoch mit einer PE-Folie abgedeckt während den Betonierarbeiten

 
 

Einpacken von Stützen

Aufgehende Bauteile werden fein säuberlich mit 2 cm Styrodur eingepackt, so dass der schwimmende Industrieboden sich örtlich anpassen kann

Randstellstreifen

Trennung des Industriebodens bei Anschlüssen an bestehende Wände mittels Randstellstreifen aus Schaumstoff (d = 10 mm).

 
 

Zusatzarmierung

Zur Aufnahme der sich bildenden Zwangsspannungen werden um Stützen und Aussparungen herum Armierungsnetze verlegt.

Kantenschutz

Zum Schutz von Bodenkanten bei Tür- und Toröffnungen werden verzinkte Stahlwinkeleisen eingelegt
(60 x 60 x 6 mm).

 
 

Fugenprofil Omega

Zum Schutz der Fugenkanten gegen Ausbrüche werden vorfabrizierte Stahlfugenprofile verwendet, überall dort wo man nicht ohne Fugen auskommt
(Omega-Fugenprofil).

Betonarbeiten

Der TWINTEC-Beton kommt mit dem Fahrmischer auf die Baustelle. Dort werden dem Beton TWINTEC AFT Stahlfasern sowie ein Hochleistungsverflüssiger beigemischt. Um das rationell zu handhaben auf der Baustelle, hat Twintec ein leistungsfähiges Einblasgerät entwickelt.

 
 

Betonieren ab Fahrmischer

Mit dem Fahrmischer wird der Beton in die Halle hineingebracht und direkt vor Ort abgeladen. Kann aus irgendwelchen Gründen nicht in die Halle hineingefahren werden, so kann der TWINTEC-Beton auch mittels einer Betonpumpe eingebracht werden..

Abziehen des TWINTEC- Betons

Mittels eines Laserscreeds oder bei mehrseitigem Gefälle auch manuell, wird der vorher eingebrachte Beton nun auf genaue Höhe abgezogen.

 
 

Hartstoffeinstreuung mit Spreader

Die frische Betonoberfläche wird durch eine trockene Einstreuung mit dem Hartstoffgemisch (Twincron) vergütet. Das verbessert die Abriebsfestigkeit des TWINTEC-Industrie-bodens.

Oberflächenbearbeitung

Die frische Industriebodenoberfläche wird mechanisch taloschiert und anschliessend feingeglättet.

 
 

Nachbehandlung

Zum Schutz der noch frischen Industriebodenoberfläche wird der ganze Boden mit einer PE-Folie abgedeckt. Das reduziert den Wasserverlust an der Betonoberfläche auf ein Minimum. Die Folie muss während 10 Tagen vollflächig auf dem frischen Boden liegen bleiben. Dazu hat Twintec Richtlinien zur Inbetriebnahme von
TWINTEC-Industrieböden herausgegeben.


© 2006-2009 Twintec (Schweiz) Gmbh, CH-8105 Regensdorf
Design By Internet-Factory